Leitartikel: Was bedeutet zeitgemäße Vereinsarbeit?

Aus meiner Sicht bilden Vereine eine wichtige Grundlage für unsere demokratische Gesellschaft. Wo sonst werden Werte so unmittelbar vermittelt wie Fairness, Solidarität, Teamgeist und Gerechtigkeit?

 

Für viele Menschen sind Vereine die Orte an denen sie das erste Mal mit Wahlen, Mitbestimmung und Teilhabe konfrontiert werden. Sie sind die Orte an denen wir mit Menschen außerhalb unseres engsten Freundeskreises sprechen, egal welchen Alters, welcher sexueller Orientierung oder welcher sozialen Herkunft. Genau aus diesem Grund sind Vereine so wichtig für unsere Gesellschaft. Ich finde, Vereine sind wie ein kleiner Ausschnitt unserer Gesellschaft. Dabei stehen Sie in enger Wechselwirkung. Das bedeutet: Gibt es gesellschaftliche Veränderungen oder Herausforderungen, betreffen diese auch die Sportvereine.

Das bedeutet im Umkehrschluss: Finden Sportvereine eigene Lösungen um auf Veränderungen zu reagieren, so sind diese Lösungen auch für unser gesellschaftliches Miteinander relevant.

 

Was bedeutet für mich Vereinsarbeit?

Vereinsarbeit soll an dieser Stelle ein Sammelbegriff für alle Tätigkeiten in und um einen ehrenamtlichen Verein zur eigenen Organisation oder zur Durchführung seines Satzungszwecks sein.

 

Meine Sozialisierung, die bedeutendste Prägung außerhalb meines Elternhauses, fand in einem Sportverein statt. Ich bin Sportmanager und engagiere mich leidenschaftlich gern für meinen Sportverein. Von dieser Perspektive werde ich auf die Vereinsarbeit schauen.

Je nach Förderungszweck sind Vereine unterschiedlich strukturiert und aufgebaut. Ich bin jedoch überzeugt, dass alle ehrenamtlichen Vereine ganz ähnliche Probleme, Fragen oder Lösungsansätze haben. Über Feedback über den sportlichen Tellerrand hinaus, würde ich mich daher jederzeit freuen.

 

Was bedeutet für mich zeitgemäß?

Zeitgemäß ist für mich wie eine Taktik im Fußball. Also laut Duden: "Ein aufgrund von Überlegungen im Hinblick auf Zweckmäßigkeit und Erfolg festgelegtes Vorgehen."

 

Erfolg definiert jeder Verein für sich. Ob Titel, steigender Mitgliederzahlen oder auch glückliche Mitglieder und glückliche Menschen in der ehrenamtlichen Vereinsarbeit.

 

Auch für zweckmäßig wird jeder Verein ganz individuelle Antworten finden. Für mich ist zweckmäßig jedoch der Schlüssel für eine zeitgemäße Vereinsarbeit. Erst durch Überlegungen ob die eigene Vereinsarbeit zweckmäßig ist, kann das eigene Vorgehen als festgelegt bezeichnet und dann zum gewünschten Erfolg führen. Und nur ein zweckmäßiges und vorher festgelegtes Vorgehen, kann zeitgemäß sein.

 

 

Was ich bisher beobachtet habe.

Viele Vereine, Verbände oder auch Netzwerke suchen gerade eigene Antworten um digitaler, nachhaltiger oder inklusiver zu werden. Ich beobachte dabei starke Abweichungen vom Verständnis für Zweckmäßigkeit.

 

Ich frage mich dabei häufiger:

  • Ist ein Verein wirklich digital, wenn dieser einen eigenen Facebook-Account oder eine eigenen Webseite betreibt?
  • Ist ein Verein wirklich inklusiv, wenn die Sportstätte oder die Geschäftsstelle mit einer Rollstuhlrampe ausgestattet ist?
  • Suchen Vereine eigene Lösungen um nachhaltiger zu werden?

 

Meine eigenen Antworten:

Aus meiner Sicht bedeutet ein Verständnis für digitale Werkzeuge den Mut zu haben Lösungen zweckmäßig umzusetzen. Sprich: Es ist völlig unwichtig, ob ich etwas digital oder analog umsetze. Es kann immer noch die beste Lösung sein, mal mit Zettel und Stift zu arbeiten. Hauptsache es ist eine bewusste Entscheidung und nicht die Angst vor digitaler Unterstützung die zum Ergebnis führt.

 

Inklusion ist für mich immer auch an Menschen mit Einschränkungen zu denken. Dies kann ein Grad an Barrierefreiheit auf der Website bedeuten. Oder auch der Zugang zu Sportstätten. Oder auch an ein konkretes Sportangebot. Und im besten Falle, schafft ein Verein sogar alles.

 

Zusammengefasst sind für mich Digitalisierung, Inklusion oder auch Nachhaltigkeit, mehr der Ausdruck einer Einstellung (des Mindsets), als eine konkrete Umsetzung. Dabei möchte ich die Erwartungen an die Vereine nicht zu hoch schrauben. Es wird kaum einen Verein geben der in allen Bereichen die besten Lösungen umsetzen kann. Aber jeder Verein kann sich mit diesen Themen beschäftigen und eigene Antworten finden.

 

In diesem Zusammenhang bedeutet für mich zeitgemäße Vereinsarbeit, ein Vertrauen in das eigene Vorgehen zu entwickeln. Dabei eigene Schritte zu gehen. Aus den eigenen Fehlern und Erfolgen zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

 

Ich will mit Anregungen, Fragen oder auch Erfahrungsberichten meinen Teil zu einer zeitgemäßen Vereinsarbeit beitragen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0